Home  Impressum 


     








Wichtige Links betreffend Staatswillkür in Deutschland:

Übersicht der Artikel zum Fall Gustl Mollath auf der Süddeutschen Zeitung

Gustl for Help


Vernichtende Worte deutscher Richter über die Zustände in deutscher Justiz

Frank Fahsel, Landrichter i.R.

Rudolf Heindl, Amtsrichter i.R.

Auf der Gießener Zeitung unerwünscht, hier aber erwünscht:

Artikel von Andrea Jacob

Andrea Jacob ist Diplom-Psychologin, Menschenrechtlerin und Kämpferin gegen Missstände. Das Wohl von Kindern liegt ihr sehr am Herzen. Willkürjustiz, Psychiatriemissbrauch, soziale Ungerechtigkeiten, Kriege und Rassismus hasst sie. Sie hatte mehrere Artikel auf der Gießener Zeitung, Online-Ausgabe, veröffentlicht, die Tausende von Malen aufgerufen wurden und zu denen sehr viele Kommentare geschrieben wurden.

Doch dann intervenierten die Systemverbrecher, machten der Gießener Zeitung Druck. Die Gießener Zeitung löschte alle von Andrea Jacob geschriebenen Artikel und Kommentare.

Stück um Stück werden die Artikel der Andrea Jacob hier auf der Volkszeitung veröffentlicht werden, ebenfalls Artikel von anderen Personen, die dem selben Kreis zuzurechnen sind wie Andrea Jacob. Auch wenn die Artikel z.T. schon ein Jahr alt sind - ihre Inhalte entsprechen grundlegend den aktuellen Zuständen!



Text? Vor Gericht: Gibt es in Gießen eine Falschgutachten-Industrie?, 10.03.2012 - von Prof. Aris Christidis












Text? Gustl Mollath ist kein Einzelfall – die Erlebnisse von Professor Christidis, 22.12. 2012 - von Andrea Jacob












Text? Das Geschäft mit dem Kindeswohl, 20.01. 2013 - von Andrea Jacob

LINKS

01 - Kurz-Chronologie zum Fall Mollath, Süddeutsche Zeitung


02 - "Warum der Justizskandal doch keiner ist (oder sein soll)" von Sascha Pommrenke


03 - "Der Fall Gustl Mollath - die Stunde der Hyänen" von Ursula Prem

04 - "Presseskandal um Gustl Mollath" von Ursula Prem


05 - "Fall Mollath: Alles nur heiße Luft?" von Rechtsanwalt Thomas Stadler, Fachanwalt für IT-Recht

06 - "Spiegel-Autorin antwortet auf meinen Blogbeitrag zum Fall Mollath" von Rechtsanwalt Thomas Stadler, Fachanwalt für IT-Recht


07 - "Beate Lakotta und der Spiegel - Demagogie aus der Hölle"