Die Hinrichtung Griechenlands durch deutsche EU-Politik

Die Volkszeitung
Die Volkszeitung


Die Hinrichtung Griechenlands unter den Augen der Welt,
Mahnung nicht nur an Simon McDonald und Per Poulsen-Hansen,
19. Juni 2012

Offensichtlich korrupte griechische Politiker, Pasok-Chef Evangelos Venizelos und Antonis Samaras, Nea Dimokratia, spielen das Enteignungsspiel des deutschen Großkapitals

Ladies and Gentlemen!

Wer sich das Bild ansieht, das Pasok-Chef Evangelos Venizelos und Antonis Samaras, Nea Dimokratia, heute im Stern zeigt: Stern-Artikel, ver­steht die Welt nicht mehr: Bei­de sind bes­ter Lau­ne, und dem Pa­sok-Chef Evan­ge­los Ve­ni­ze­los sieht man zu­dem an, dass er un­ter sei­nem teu­ren Maß­an­zug min­des­tens 150 kg Fleisch durch die Welt trägt. Da­bei liegt Grie­chen­land im Elend, wis­sen Mil­lio­nen Grie­chen kaum noch, wie sie sich er­näh­ren sol­len, kön­nen vie­le Grie­chen sich kei­ne Me­di­ka­men­te mehr leis­ten und so wei­ter.
Da­mit nicht ge­nug: Evan­ge­los Ve­ni­ze­los und An­to­nis Sa­ma­ras sind bei­de fest ent­schlos­sen, an dem be­reits ka­putt ge­spar­ten Land noch wei­ter zu spa­ren!

Ganz nach den Wün­schen der An­ge­la Mer­kel und des deut­schen Groß­ka­pi­tals, wo­bei An­ge­la Mer­kel ers­tens lügt wie ge­druckt, zwei­tens ha­ne­bü­che­nen Un­sinn von sich gibt: Schul­den­ab­bau, so liest man der­zeit

über­all von ihr, sei das bes­te Wachs­tums­pro­gramm. Da sich grie­chi­sche Ein­nah­men nicht ver­meh­ren, son­dern lau­fend ver­min­dern, heißt das: Spa­ren sei das bes­te Wachs­tums­pro­gramm.

Das ist öko­no­mi­scher Un­sinn, denn na­tür­lich ist das Ge­gen­teil der Fall: Spa­ren min­dert die Nach­fra­ge, die Nach­fra­ge­min­de­rung min­dert die Wirt­schafts­leis­tung, das müss­te ei­gent­lich je­dem klar sein, und wur­de auch schon von deut­schen Wirt­schafts­ex­per­ten wie Prof. Den­nis Sno­wer, Prä­si­dent des In­sti­tuts für Welt­wirt­schaft Kiel, ein­deu­tig so ge­sagt: Artikel

Zu­dem hat An­ge­la Mer­kel schon vor über ei­nem Jahr zu­ge­ge­ben, dass sie kein Kon­zept für die wirt­schaft­li­che Ge­sun­dung von Län­dern wie Grie­chen­land ha­be, dass man mit den Ret­tungs­ak­tio­nen nur Zeit kau­fe, in der Hoff­nung, die Län­der wür­den sich selbst hel­fen:



Auch Prof. Hans-Werner Sinn, Ifo München, hat längst davor gewarnt, den Schuldenabbau durch eisernes Sparen herbeizuführen, weil das zu enormen sozialen Spannungen führen müsse - aufgrund von Verelendung.

Das Erstaunliche ist, dass die Länder Europas dabei zusehen, wie ein Land nach dem anderen nach diesem Konzept ökonomisch sturmreif geschossen wird, genau in die Lage gebracht wird, dass deutsches Großkapital diese Länder aufkaufen kann. Das ist keineswegs nur Hypothese: Dass Griechenland den Hafen von Piräus und anderes an "Investoren" verkaufen solle, war schon vor einem Jahr im Gespräch. Noch erstaunlicher wird das Ganze, wenn man bedenkt, dass aus dem Kreise deutscher Politiker und deutschen Großkapitals schon ganz offen nach deutscher Vorherrschaft in Europa gerufen worden war, siehe z.B.: Belege

Man muss feststellen, dass Lüge und Dummheit Europa beherrschen und dass alle tatenlos zusehen, obwohl sie wissen müssten, wohin das führen wird: Was das deutsche Großkapital mit Hitlers Panzern nicht schaffte, das schafft es nun mit Merkels Euro-Politik, nämlich die Versklavung der Völker Europas.

Die Wahrheit über die deutsche Wirtschafts-, EU- und Außen­politik

Liebe Grüße

Ihr/Euer

Dipl.-Kfm. Winfried Sobottka, UNITED ANARCHISTS

Ceterum censeo civitatem Germanicam esse delendam.




Archive &
Verzeichnisse

Impressum

LINK zur alten Startseite